Bach und Gitarre

10Dez2017

Münster-Wolbeck

From 18.00

At St. Nikolaus Kirche

Münster-Wolbeck

Bach und Gitarre

Auf den ersten Blick scheinen das 2 Begriffe zu sein, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Es gibt kein originales Werk von Bach für die heutige Form der klassischen Konzertgitarre, auch nicht für die Barockgitarre. Trotzdem ist Bach vielleicht der meistgespielte Komponist auf diesem Instrument, stand immer im Blickfeld der Gitarristen.

Dabei waren  es nicht nur die Werke für Laute Solo von Bach, welche die Gitarristen interessierten und mit denen sie sich auseinandersetzten, sondern auch viele andere.

Das Programm „Bach und Gitarre“ am 10.12. in der St.Nikolaus Kirche in Wolbeck möchte die vielfältigen Möglickeiten, sich auf der Gitarre mit Bach’s Musik auseinanderzusetzen, demonstrieren:

Neben Werken für Laute solo werden  auch Werke für Cello Solo und Violine solo in Transkriptionen zur Aufführung gelangen, u.a. die berühmte Ciaccona d-Moll BWV 1004. Und auch Kammermusik gibt es reichlich: eine Sonate für Flöte und Basso continuo steht ebenso auf dem Programm wie zwei verschiedene Versionen der berühmten Sonaten für Orgel. Das „Italienische Konzert“, ursprgl. für Cembalo geschrieben, erklingt in einer Version für 2 Gitarren, ebenso  die 4 Duette aus der „Clavierübung III“, BWV 802-805.

Es erwartet den Besucher des dreiteiligen Konzertes also ein abwechslungsreiches, spannendes Programm. Die Moderation wird Herr Dr. Eberhard Hüppe übernehmen, die künstlerische Leitung hat Reinbert Evers, Prof. für Gitarre an der Musikhochschule Münster. Die Ausführenden sind neben Reinbert Evers  Studierende der Gitarrenklasse von Prof. Reinbert Evers sowie weitere Mitglieder der Musikhochschule Münster, u.a. die Cembalistin Nino Saakadze.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*